Jörg Bretschneider

Der kleine Angsthase

Der kleine Angsthase fürchtet sich vor Hunden, Gespenstern und großen Jungen. Doch er überwindet seine Angst, als der Fuchs den Uli holen will. Eine Mut-Mach-Geschichte.

 

Wer kennt sie nicht - die Angst. Ein Leben ohne Angst ist nicht möglich, manchmal ist sie gut, aber manchmal lähmt sie. Dann muss man etwas gegen die Angst unternehmen.

Wie an jedem Morgen bringt die Oma ihren kleinen Angsthasen in die Schule und erklärt ihm, wie gefährlich das Leben ist. Ein Hund kann beißen, im Wasser kann man ertrinken und ein Räuber will Möhren. Wenn man keine Möhre hat, muss man den Räuber tragen und dann bekommt man Rückenschmerzen.

In der Schule behandelt der Lehrer das Thema Angst: "Manchmal ist es gut, Angst zu haben, zum Beispiel vor dem Fuchs." Fast zeitgleich warnt der Waldfunk MDR 100 vor einem hungrigen Fuchs. Die Hasenkinder und der Lehrer flüchten in eine Höhle, die Oma versteckt sich unter der Bettdecke und der Fuchs schleicht durchs Dorf. Der Fuchs hat Hunger, sein Magen knurrt und er hat Zeit. Der Igel mit seinen Stacheln könnte die Hasen beschützen, aber der Friseur hat sie ihm abgeschnitten.

Und da verlässt der kleine Uli die sichere Höhle, nur weil der Fuchs seinen Teddy gestohlen hat. Die frechen Hasenjungen weinen, der Lehrer ist gelähmt vor Angst und zählt und zählt. Der Fuchs hat den kleinen Uli im Maul. Alle Hasen zittern vor Angst, doch plötzlich wird der kleine Angsthase schrecklich mutig...!

 

Für Kinder ab 4 Jahren

Dauer ca. 45 Minuten

Termine

01.01.2018 - 01.01.1970

Freiwilliges soziales Jahr (Kultur)

Absolvieren Sie Ihr freiwilliges soziales Jahr beim Bibliothesverband Sachsen!
15.03.2018 - 01.01.1970

Mitgliederversammlung 2018

am Donnerstag, 15.03.2018 von 10.00-12.00 Uhr auf der Leipziger Buchmesse (Messehaus, Raum M6)