Spinne

Eerepami Regenwaldstiftung Guyana

Die Kinder im Regenwald

Die Kinder werden auf eine Reise in einen tropischen Regenwald mitgenommen. Anhand von Berichten, Geschichten, Originalbildern und Geräuschen aus dem Regenwald lernen sie die Fauna und Flora sowie die Lebensbedingungen im Regenwald kennen.

Ablauf der Veranstaltung

1. Wie leben die Kinder im Regenwald Bilder und Geschichten aus dem Dorf Surama des indigenen Volkes der Makushi in Guyana, Reise über den Globus, wieviele Kinder gehören zu einer Familie, wie wohnen die Familien, Kindergarten und Schule, Tiere des Regenwaldes, die Faultiere Marlies und Daniel im Zoo Dresden, (übrigens Wildfänge aus Guyana) als Übergang zu
2. Lesung der Geschichte "Fridolin das Faultier"
3. Wie ist das Leben in der Großfamilie (die großen Kinder kümmern sich um die Kleinen, alle helfen bei der Feldarbeit), Traditionsbewahrung (mit Liedern und Tänzen), was steht auf dem Speiseplan, wie wichtig ist ein intakter Regenwald für die Indigenen, welche Haustiere gibt es, zum Beispiel Affen als Überleitung zur

4. Lesung der Geschichte "Coco, der neugierige Affe"
5. Alltagsgegenstände aus dem Dorf zum Ausprobieren (Pfeil und Bogen, Blasrohr und Pfeile, Gefäße aus Naturkautschuk, Reibebrett und Preßschlauch für Maniok, Tragekorb...)

 

Für Schüler der 1. bis 4. Klassen
Dauer ca. 60 Minuten


Zeitraum der Lesereise: 23.-26.06.2014 und 08.-09.09.2014

Termine

07.06.2018 - 01.01.1970

Öffentliche Stellenausschreibung

Bei der Großen Kreisstadt Glauchau ist im Fachbereich Kulturbetrieb zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle eines/r Leiters/in der Stadt- und Kreisbibliothek „Georgius-Agricola“ zu besetzen.