Es ist Frühling

Neuerscheinungen auf dem Kinder- und Bilderbuchmarkt


Kostenloses Fortbildungsangebot für ehrenamtliche Vorleserinnen und Vorleser

Datum:        Donnerstag, 2. Juni 2016, 9 -12 Uhr (Neuer Termin!!!)

Ort: Städtische Bibliotheken Dresden, Beratungsraum 2. Etage, über Eingang Freiberger Straße 33, 01067 Dresden

Die Fahrtkosten können auf Antrag erstattet werden.



Jedes Jahr erscheinen über 8000 neue Kinder- und Jugendbücher auf dem deutschen Buchmarkt. Viele davon werden auf den großen Messen in Leipzig und Frankfurt erstmals gezeigt. Bei der Veranstaltung „Es ist Frühling“ stellen wir Ihnen eine Auswahl der diesjährigen Neuerscheinungen vor.

So vielfältig wie die Titel sind dabei auch die Formen der Präsentation: ob Bilder- oder Kinderbuch, Sachbuch, Gedichtband oder Geschichtensammlung – jeder Bereich wird Berücksichtigung finden. Außerdem erfahren Sie bei uns, welche Themen, Autoren und Illustratoren gerade gefragt sind.

Referentinnen:

Marit Kunis-Michel (Kommunikationswissenschaftlerin, Projekt Lesestark!)

Christine Lippmann (Literaturpädagogin, Bibliothekarin, Projekt Lesestark!)

 

 

 

Vorlesen für Asylsuchende und Flüchtlingskinder


Kostenloses Fortbildungsangebot für ehrenamtliche Vorleserinnen und Vorleser

Datum:        Freitag, 15. Januar 2016, 10 -16 Uhr

          oder  Samstag, 16. Januar 2016, 9.30 - 15.30 Uhr

Ort:    Soziokulturellen Zentrum "Die Villa", Lessingstraße 7, 04109 Leipzig (kleiner Seminarraum)    


Der Workshop wendet sich an Vorlesepat_innen in Leipzig und Sachsen sowie alle am Projekt „Viele Sprachen, viele Geschichten – Vorlesen in Leipzig Gemeinschaftsunterkünften“ Beteiligten,

  • die erlernen möchten, wie sie Texte für in Erstaufnahme-,
  • Notunterkünften und Gemeinschaftsunterkünften lebende Kinder und
  • Jugendliche (wie auch ihre Familien) gezielt interpretieren,
  • die erlernen möchten, sich vom Text zu lösen und mit den Zuhörenden in Dialog zu treten,
  • die diese Kinder in ihrer Sprachentwicklung unterstützen bzw. für Bücher begeistern möchten.

Dieser Workshop zeigt auf, wie Vorlesepaten_innen Kinder mit Deutsch als Zweitsprache durch unterschiedliche Vorlesetechniken für Geschichten und Bücher begeistern und sie in ihrer Sprachentwicklung wie auch im eigenständigen Lesen unterstützen können. Der Workshop liefert Informationen und Tipps, die in der Lese- bzw. Sprachförderung mit Kindern, die nicht Deutsch als Erstsprache haben, hilfreich sind. Auch sollen Möglichkeiten aufgezeigt werden, wie Bücher mit denen Vorlesepat_innen in der bisherigen Vereinsarbeit vielleicht eher weniger zu tun hatten - (mehrsprachigen) erzählenden Bilderbüchern, Sachbilderbüchern, „sprechenden“ Tiptoi-Vorlesebüchern und textlosen Bilderbüchern – in Vorleseinteraktionen eingesetzt werden können. Die didaktischen Umsetzungsvorschläge, welche vor/ während/ nach dem Lesen genutzt werden können, sollen die weiterführende sprachgestützte Arbeit mit den Büchern fördern. Über verschiedene Wege sollen individuelle Zugänge zum Inhalt des Buches gefunden und Möglichkeiten gegeben werden, das im Buch Erfahrene mit allen Sinnen zu vertiefen (szenisch, musikalisch, spielerisch, künstlerisch).

Die Teilnehmer haben nach dem Workshop

  • ein erweitertes Verständnis zur Bedeutung des „Vorlesens“ im Kontext
  • Zweitsprachförderung.
  • einen Überblick über geeignete Bücher erhalten.
  • Kriterien zur Buchauswahl für das „Vorlesen“ für Kinder mit Deutsch
  • als Zweitsprache kennengelernt.
  • Verschiedene Vorlese- und Erzähltechniken kennengelernt und ausprobiert.

 

Referentin:    Caterina Mempel

  • freie Referentin im Bereich Leseförderung/ -motivation, Erzählen, Deutsch als Fremd- und Zweitsprache (www.lelit-leipzig.de)
  • seit 2008 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Herder-Institut, Universität Leipzig, Schwerpunkte:  Leseförderung, Lesen in der Fremd- und Zweitsprache/ Lesen von Sehflächen, Sprachförderung durch Vorlesen,
  • seit 2006 ehrenamtliches Engagement bei LeseLust Leipzig e. V.

 

 

Es ist Herbst!

Neuerscheinungen auf dem Bilder- und Kinderbuchmarkt

Kostenloses Fortbildungsangebot für ehrenamtliche Vorleserinnen und Vorleser

Jedes Jahr erscheinen über 8000 neue Kinder- und Jugendbücher auf dem deutschen Buchmarkt. Viele davon werden auf den großen Messen in Leipzig und Frankfurt erstmals gezeigt. Bei der Veranstaltung „Es ist Herbst“ stellen wir Ihnen eine Auswahl der diesjährigen Neuerscheinungen vor.

So vielfältig wie die Titel sind dabei auch die Formen der Präsentation: ob Bilder- oder Kinderbuch, Sachbuch, Gedichtband oder Geschichtensammlung – jeder Bereich wird Berücksichtigung finden. Außerdem erfahren Sie bei uns, welche Themen, Autoren und Illustratoren gerade gefragt sind.

Referentinnen:

Marit Kunis-Michel (Kommunikationswissenschaftlerin, Projekt Lesestark!)

Christine Lippmann (Literaturpädagogin, Bibliothekarin, Projekt Lesestark!)

 

Mittwoch, 25. November 2015, 10 – 13 Uh

Städtischen Bibliotheken Dresden   

Workshop „Vorlesen für Kinder und Jugendliche mit Deutsch als Zweitsprache“


Kostenloses Fortbildungsangebot für ehrenamtliche Vorleserinnen und Vorleser

Datum:        Freitag, 30. Oktober 2015, 9 -15 Uhr

Ort:             Projekt Lesestark!, Ammonstr. 72, 01067 Dresden


Aus der Heimat fliehen, in einer unbekannten Welt stranden. Alles ist neu: Sprache, Kultur, Stadt, Alltag. Um Migranten die Ankunft in Dresden zu erleichtern, werden vielfältige private Initiativen angeboten, u.a. wird auch in Flüchtlingsunterkünften vorgelesen. Dieses ehrenamtliche Engagement unterstützt das Projekt Lesestarkes Sachsen der Städtischen Bibliotheken Dresden mit einer kostenlosen Fortbildung.

 

Der Workshop richtet sich an ehrenamtliche Vorleserinnen und Vorleser, die:

  • Texte für Kinder und Jugendliche (wie auch ihre Familien) mit Deutsch als Fremdsprache gezielt interpretieren möchten,
  • erlernen möchten sich vom Text zu lösen und mit den Zuhörenden in Dialog zu treten,
  • Kinder und Jugendliche in ihrer Sprachentwicklung unterstützen bzw. für Bücher begeistern wollen.

 Neben mehrsprachigen erzählenden Bilderbüchern, Sachbilderbüchern (Atlanten, Dresden-Stadtführer für Kinder, Deutschlern- und Wörterbücher) und „sprechenden“ Tiptoi-Vorlesebüchern werden textlose Bilderbücher vorgestellt. Die didaktischen Umsetzungsvorschläge sollen die weiterführende sprachgestützte Arbeit mit den Büchern fördern.

 

Referentin:    Caterina Mempel

  • freie Referentin im Bereich Leseförderung/ -motivation, Erzählen, Deutsch als Fremd- und Zweitsprache (www.lelit-leipzig.de)
  • seit 2008 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Herder-Institut, Universität Leipzig, Schwerpunkte:  Leseförderung, Lesen in der Fremd- und Zweitsprache/ Lesen von Sehflächen, Sprachförderung durch Vorlesen,
  • seit 2006 ehrenamtliches Engagement bei LeseLust Leipzig e. V.

 

 

Keine Artikel in dieser Ansicht.