Buchcover des Kinderkrimi Neu Heimat

1404 steht auf der Tür der Wohnung, in die die zwölfjährige Enna mit ihrer alleinerziehenden Mutter Stella zieht. Es sei eine Übergangslösung, betont die erschöpfte Stella, die das Stadtviertel als Ghetto bezeichnet. Doch Enna ist vom ersten Augenblick an fasziniert: Hier tummeln sich Menschen aus aller Welt, Musik und Sprachfetzen ziehen an den Hochhauswänden hinauf bis zu ihrer Wohnung im 14. Stock und versprechen einen aufregenden Neuanfang. Als gleich in der ersten Woche ihr nagelneues Rad aus dem Fahrradraum geklaut wird, scheinen Stellas Vorurteile bestätigt. Enna sieht ihr neues Leben in Gefahr und beschließt, den Dieb auf eigene Faust zu schnappen. Und sie bleibt bei ihrem Vorhaben nicht lange allein: Vivien, Firuz und die Zwillinge Jack und Joy, die alle im selben Turm wohnen, wollen ihr helfen. Sie gründen die »Neue Heimat« und entdecken bei diesem, ihrem ersten, Fall allerhand geheimnisvolle Überraschungen.

Frauke Angel, Jahrgang 1974 im Ruhrgebiet geboren. Sie ist ausgebildete Schauspielerin und arbeitete 20 Jahre an deutschen Bühnen, zudem als Putzfrau, Verkäuferin, Grabpflegerin, Schweißerin, Bardame, Luftgitarristin und Ghostwriterin. Seit 2012 ist sie freie Autorin. Sie schreibt vor allem für Kinder und Jugendliche, aber manchmal auch für den Rest der Familie. Frauke Angel wird in der Autorendatenbank des Friedrich-Bödecker-Kreises geführt und ist Mitglied im Bundeskongress Kinderbuch. Sie lebt in Dresden.

Genre:

Kinder-Krimi

Thema:

Hochhaussiedlung als sozialer Meltingpot

Altersempfehlung:

ab 11 Jahre

ISBN:

978-3-86429-618-5

Verlag:

Tulipan


Informationen für Literaturforum

Geeignet für:

Jugendliche

Terminliche Verfügbarkeit des Autoren:

21.10. – 01.11.2024

Hinweise:

Die Autorin benötigt für die Lesung keine Technik. Sollte die Teilnehmer:innenanzahl jedoch 100 Kinder übersteigen, wäre eine Verstärkung per Headset optimal.